2 Mowglis and Jazz going on an adventure

Ooh yes, yesterday was adventure day! =D We had so much fun and quite many heart attacks. But finally, we made it home alive.

On our hangover hike, we first met really friendly and cute animals: zebras! And there was even a baby zebra! We tried to approach them, yes we even threw apples at them, but it wouldn’t help. They were scared (which was really exceptional, because yesterday it was usually us who were scared) and ran away at some point.

As our hike went on, it got darker because some huge clouds were approaching us. But they did not stop our adventure mood and we came across some dead animal. Only the Skeleton was left and the bones were scattered in the grass. We finally found the head with horns, so it must have been a wildebeest. We tried to cut the teeth out of the mouth, but we couldn’t make it. So we picked up the horn, which can now be used as enrichment for the big cats.

Our goal was climbing on Lionsrock and so we were heading towards it. We found two long sticks which we could use to smash on the ground to avoid any encounter with snakes. The grass got taller and the ground underneath it was now covered with rocks. Jazz was suddenly not running in front of us anymore, he preferred staying behind us. We startled a big bird, and we almost pissed our pants when it took off in front of us. It could have been some crazy wild animal. But ok. It was just a bird. Lucky us!

We went on and as it got darker, it got steeper. It wasn’t a long way to go now. I smashed my stick on the ground and then I heard a hissing sound. I screamed and turned around, hearing Natasha screaming „Oh Jesus!“ and we ran back. We had walked straight into two Puff Adders! Huh our hearts were going crazy. We went back to take some pictures and we noticed how big the snakes were. A fully grown Puff Adder has enough venum to kill 4-6 people. They are not aggressive, but they will attack you if you come too close or if you step on them. We were scared as hell, but lucky us!

We did not know whether we should go on..it got steeper and steeper, the grass was really tall and there were soo many rocks. And now we were really scared of meeting other snakes. It also got darker and we thought the thunder storm was not that far away anymore. We had to calm down, so we decided to have a pick nick. We ate some crackers and cheese and then we decided not to go on anymore. We climbed down the mountain, scared of every movement we saw. But finally, we met our friends- three really friendly lions. We had some good cat talk and finally walked home, laughing about what we had experienced on our hike – probably the best and most exciting hike I’ve ever had 😀

Today was a somewhat more relaxing day. With Islam and Elke, we drove to Clarens to go shopping. We ended up in the Clarens Brewery, where we tasted beer and had some lunch.
And guess what we are doing now – yessss, BBQ again! 🙂

Enjoy the evening people! Hugs and kisses from South Africa – it’s wonderful here!

4 Gedanken zu „2 Mowglis and Jazz going on an adventure“

  1. Hallo
    Ich gehe davon aus, dass Deutsch in Ordnung ist?!
    Seit einigen Tagen lese ich extrem gespannt deinen Blog jeden Tag (Ich hoffe du ist in Ordnung?), da ich ebenfalls interessiert bin, eine gewisse Zeit dort beim Lionsrock zu verbringen. Herzlichen Dank, dass du deine persönlichen Eindrücke teilst.
    Übrigens bin ich doch sehr froh, dass ich nicht die einzige bin, welche wegen den Schlangen schreien würde:).

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    1. Hei Mirja! =)
      Freut mich, dass du den Blog liest! =) Ich kann es dir wirklich total empfehlen! So etwas habe ich noch nie erlebt! Haha ja also Schlangen mag ich eigentlich noch gerne, aber nicht wenn sie mich erschrecken 😉 Schlimmer wären für mich die Spinnen, aber zum Glück haben sie die Tarantel im Badezimmer gefunden, bevor ich angekommen bin 😛

      Es ist wirklich super hier…Wann möchtest du denn kommen? =)

  2. Liebe Saerugoeswild:)

    An die habe ich nicht gedacht..;(:) Dann bevorzuge ich auch lieber die Schlangen..

    Ich möchte zwischen Juni 2016 und August 2017 4 Wochen nach Lionsrock. Wie lange bleibst du? Ich erhalte aufgrund eines Dienstjubiläums 2 Wochen mehr Ferien (juhuuii,..Alsooo ich bin immer noch 25, keine 100! 🙂 )Hast du dich über 4 Pfoten beworben? Ich möchte mich nämlich nicht auf ein solches Löwenbabyangebot einlassen und wenn man die Organisation kennt, ist es doch angenehmer.. Sie haben mir mitgeteilt, dass ich einen CV und ein Bewerbungsschreiben senden soll..Diese bereite ich nun zurzeit auf.

    Die „Kätzchen“ scheinen dich ja schon extrem zu mögen..! Es scheint Ihnen auch gut zu gehen. Meine Katzen machen solche Drehungen nur wenn sie sich absolut wohl fühlen..

    Hast du auch noch genügend Schokolade zur Hand?:)

    Liebe Grüsse

    1. Hei Mirja!
      Sehr cool!!! =) Ja es ist unglaublich, was da alles abgeht mit den Breedingfarmen und dem Canned Hunting. Ich bin über 4Pfoten auf Lionsrock gestossen, habe mich aber über Oyster Worldwide beworben (meine Kontaktperson war Anne Smellie, sie war super hilfsbereit und hat mir bei Fragen etc. immer sofort zurückgeschrieben). Die Katzen akzeptieren meist meine Anwesenheit 😉 Bei einer Löwin hatte ich besonders Freude, dass sie sich so herumgerollt hat, da sie sonst nicht sehr freundlich zu mir war. Aber die Tierpflegerin hat mir dann die Illusion genommen: Die Katze war lediglich rollig, da drehen sie sich dauernd auf den Rücken, sogar wenn sie einen nicht so mögen ^^).
      Schokolade habe ich keine mehr, aber wir fahren wahrscheinlich bald nochmal nach Clarens, dort gibt’s hausgemachte Schoggii *.* haha 🙂
      Wenn du willst und fb hast, kannst du mich ja hinzufügen!? Dann kannst du bei Fragen auch dort schreiben. Und auch Fotos poste ich dort…
      Mein Name ist Sara Amati (Handstand-Profilbild am Meer). Feel free =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.